Rennroller

 

 

Ein Rennroller entsteht:

   Der Rohbau mit veränderter
             Vordergabel.                                                                                                 

 


 

 


Der gleiche Roller, vor und nach der Lackierung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 



 

Links der nackte Rahmen mit kompletten Motor und Einarm Vorderradschwinge incl. Scheibenbremse.
Rechte Seite die Vergrößerte Gasfabrik ( Vergaser ).
















Ein Blick auf den Zylinderkopf mit geänderter Kurbelwellenentlüftung linke Seite und Blick auf die vergrößerten Ventile rechte Seite.

 



 

 

 

 

 



Bearbeiteter Zylinderkopf mit größeren Ventilen und neuem Kolben.



                                                                                                                                                            
Der Primäantrieb vor und nach dem Umbau für den Antrieb einer Ölpumpe, Platz ist genug im Heinkelmotor.

Das Leistungsdiagramm des Motors, gemessen im 3. Gang.
Anmerkend sei noch gesagt: Der Motor ist ohne Dynastarter. Die elektronisch Zündung ist nur von der Batterie abhägig. Zum Starten also anschieben.



Renneinsatz von Levent, fast mit dem Trittbrett auf der Piste.




 Nach einem anstrengenden Renntag mit                   mehreren Läufen kann es auch schon einmal eine Schramme geben, vielleicht war die Schräglage zu groß?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 



Auch an einem anstrengenden Renntag ist einmal Zeit für eine Bratwurst, oder wie hier zu sehen für ein paar Fotos und taktische Gespräche für den nächsten Lauf.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Auch im Gelände wir geheinkelt, leider aber mit viel Putzarbeiten verbunden und bei Defeckten gibt es schon einmal die eine oder andere dreckige Hand.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Ende aber freuen sich alle und sind im Gedanken schon beim nächsten Rennen, bei Verbesserungen am Fahrzeug oder den fahrerischen Künsten.

KDW